Kann man euer Bier kaufen?

Vorerst ist unser Bier keine Handelsware...
Es ist uns leider nicht möglich, das Bier in Flaschen abzufüllen und zu verkaufen - der dafür notwendige technische Aufwand stünde in keinem Verhältnis zur Menge des von uns gebrauten Bieres. Daher gibt es unser Bier grundsätzlich nur frisch gezapft vom Fass! Wir bemühen uns, im Rahmen von Veranstaltungen auf dem Schloss möglichst oft einen Ausschank anzubieten.

(Ggf. ist es auch möglich, für private Zwecke Bier im Fass zu erwerben - hierfür gibt es kein "abgestimmtes Procedere" und keine Gewähr, es sind in jedem Fall immer individuelle Absprachen nötig!)

 

Wie schmeckt euer Bier?

SEHR, SEHR GUT !!!
Wer würde vom eigenen Bier etwas anderes behaupten?...

Es gibt bei uns keine feste Sorte - kein "Schlossbräu", dass wir immer wieder brauen und ständig im Ausschank haben. Wir brauen mit jedem Sud eine andere Sorte Bier, daher erwarten Euch ständig wechselnde Sorten und ständig wechselnde Geschmackseindrücke. Die meisten Biere sind wohl malzbetonter und süffiger als das allgegenwärtige Pils - einige Sorten sind zudem deutlich charaktervoller gehopft.

... um auf die Eingangsbehauptung zurückzukommen:
Wir sind uns jedenfalls sicher, dass ein in kleinen Mengen handwerklich und mit Liebe gebrautes Bier immer ein besonderes Geschmackserlebnis darstellen wird!

 

Wo/Wann kann ich euer Bier verkosten?

Zu Anlässen, die auf Schloss Hundisburg einen Bierausschank zulassen, z.B. Markttage, Vereinsfeiern, Stammtisch, Subotnik,...

 

Gibt es Führungen in der Brauerei?

Ja, Führungen sind möglich. Wir konzentrieren uns dabei auf die Markttage, siehe Veranstaltungskalender.
Darüber hinaus können weitere Termine (an den Wochenenden) mit uns vereinbart werden. Terminwünsche unter der Woche bitte mit der Schlossverwaltung abstimmen. Eine Führung (Gruppe oder einzeln) kostet 30€.

 

Kann ich mitbrauen?

Unser Konzept sieht vor, auch mit Gästen, egal ob männlich oder weiblich, Brauseminare durchzuführen. Wer dabei sein möchte, kann dann am Brautag von 9 Uhr bis zum späten Abend mitmachen, Interessantes über die Historie, den Brauprozess und die Zutaten erfahren und ausdrücklich auch selbst mit Hand anlegen, also das Rührrad am Laufen halten, Holz hacken, den Kessel heizen,... Da wir handwerklich brauen, ist jeder Schritt im gesamten Prozess der Bierherstellung erlebbar - also einsehbar und nachvollziehbar! Unser Anspruch ist, dass man am Ende des Tages zumindest mit einer ungefähren Vorstellung darüber nach Hause geht, wie man Bier in der eigenen Küche brauen könnte...
Je nach Rezept und Ablauf am Brautag kann es durchaus auch bis in den späteren Abend dauern, bis die fertige Würze im Gärkeller und das Sudhaus wieder rein ist. Selbstverständlich wird für das leibliche Wohl gesorgt (Essen und Trinken)!
Eine Anmeldung und Anfrage über Kontakt ist erforderlich!

 

Welche Gruppengröße ist sinnvoll?

Es hat sich gezeigt, dass es sowohl für die Braugäste als auch für uns Sudwerker am Vorteilhaftesten ist, wenn wir die Anzahl der Braugäste auf maximal sechs Personen begrenzen. Hier weichen wir jetzt etwas vom früheren Konzept ab, als wir auch mit größeren Gruppen brauten - die Menge der zu verteilenden Aufgaben (und auch Platz im Sudhaus) lassen dies letztlich sinnvoller erscheinen.
Das Ziel liegt darin, dass wir tatsächlich gemeinsam Bier brauen - nicht darin, ein "Schaubrauen" zu veranstalten, bei dem man lediglich zuschaut, wie Bier gebraut wird.

Nachteilig daran ist natürlich, dass die Termine jetzt immer sehr schnell ausgebucht sind.

 

Wann kann ich mitbrauen?

Wir brauen mehrmals im Jahr. Brauseminare bieten sich dafür an. Eine Anmeldung und Bezahlung ist vorab erforderlich (Anmeldungen finden Sie unter Download)!